Wie gebe ich ein Zeugnis?

Und er hat uns geboten, dem Volk zu verkündigen und zu bezeugen, dass Er der von Gott bestimmte Richter der Lebendigen und der Toten ist. Von diesem legen alle Propheten Zeugnis ab, dass jeder, der an ihn glaubt, durch seinen Namen Vergebung der Sünden empfängt. Apostelgeschichte 10,42+43

Bibel-Entdeckung 11-24

"Sara, wärst du bereit, nächsten Sonntag im Gottesdienst dein Zeugnis zu sagen?" fragte Pastor Müller. Ein Zeugnis zu sagen bedeutet, anderen zu erzählen, wie du zum Glauben an den Herrn Jesus als deinen Retter gekommen bist, und was er dir bedeutet. Sara hatte ein bisschen Angst davor, das zu erzählen, doch als sie an ihren wunderbaren Retter dachte, war sie dazu bereit. Sie hatte so etwas noch nie gemacht.



Saras Kindergottesdienst-Mitarbeiterin half ihr, sich vorzubereiten. Sie beteten und baten Gott um Hilfe. Dann schlug die Mitarbeiterin Sara vor, aufzuschreiben, was sie gerne sagen würde. Sara schrieb auf, wie ihr Leben gewesen war, bevor sie Jesus Christus als ihren Retter angenommen hatte. Danach notierte sie, wann und wie sie zum Glauben an ihn gekommen war. Sara dachte, es wäre wichtig, einen Bibelvers mit einzuschließen. Sie schrieb Johannes 1, Vers 12 Wort für Wort auf. Zum Schluss erwähnte Sara, wie viel Jesus ihr bedeutete. Sie schrieb, wie er ihr half "Nein" zur Sünde zu sagen und Gott zu gehorchen.Danach übte Sara, ihre Notizen auswendig aufzusagen. Nun war sie bereit, vor anderen ihr "Zeugnis" zu geben.

Hier kannst du dir Frithjofs Zeugnis anschauen.


Weiter.

Zurück