Was bedeutet Verfolgung

Und sie steinigten den Stephanus, der betete und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! 60 Und er kniete nieder und rief mit lauter Stimme: Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an! Und nachdem er das gesagt hatte, entschlief er. Apostelgeschichte 7,59+60

Bibel-Entdeckung 09-11

Weißt du schon, dass manche Menschen leiden müssen, weil sie an Jesus glauben? Das Leiden für den Glauben wird, wenn es sehr schlimm ist, "Verfolgung" genannt. Deine Familienmitglieder oder Freunde verstehen vielleicht nicht, warum du Jesus als deinen Retter angenommen hast. Sie machen sich vielleicht lustig über dich oder sind auf andere Weise gemein zu dir. Dein Feind, Satan, möchte, dass du entmutigt bist oder auf Gott zornig wirst, wenn die Menschen dir so begegnen. Er will dich davon abhalten, dass du anderen von Jesus erzählst.



Gottes Wort sagt: "Leidet er aber als ein Christ, so schäme er sich nicht, sondern ehre Gott mit diesem Namen" (1.Petrus 4,16). Wie kannst du Gott ehren, wenn du verfolgt oder benachteiligt wirst?

Die Bibel erzählt von einem Mann mit Namen Stephanus. Er glaubte an Jesus als seinen Retter. Er erzählte anderen von Jesus. Einige Leute hassten Stephanus deshalb und wollten ihn loswerden. Wütend bewarfen sie ihn mit Steinen, bis er tot war. Doch während Stephanus starb, war er mutig und zuversichtlich. Er betete und sah, dass Jesus auf ihn wartete, um ihn im Himmel willkommen zu heißen. Stephanus ehrte Gott auch im Sterben (Apostelgeschichte 7,57-60).

Du wirst vielleicht niemals verfolgt wie Stephanus. Wenn du jedoch auf eine andere Art verfolgt oder benachteiligt wirst, bitte Gott, dir Mut zu schenken, ihn zu ehren.


Weiter.

Zurück