Wie soll ich auf schwere Zeiten reagieren?

Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendein anderes Geschöpf uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn. Römer 8,38

Bibel-Entdeckung 09-08

"Das ist ungerecht!" - "Warum passieren mir immer solche schlimmen Dinge?" Hast du schon einmal so etwas oder etwas Ähnliches gesagt? Oder gedacht? Wir alle gehen im Leben durch schwere Zeiten. Krankheit in der Familie oder Scheidung können schlimme Erfahrungen sein, die du durchmachen musst. Vielleicht hat deine Familie keine geeignete Wohnung, weil deine Eltern beide arbeitslos sind. Vielleicht lachen andere dich aus, weil du ein Christ bist.



Wie leicht kann es passieren, dass du in schwierigen Zeiten auf Gott zornig wirst. Du denkst vielleicht: "Wenn Gott mich wirklich lieben würde, dann hätte er diese Not nicht zugelassen." Das stimmt nicht. Gott hat dich immer lieb und sorgt für dich! Er lässt immer seinen Plan in deinem Leben geschehen. Gott nützt schwierige Zeiten, um dir zu helfen, ihm mehr zu vertrauen. So werden andere sehen, dass Jesus in dir wirkt, und dein Leben wird Gott ehren.

Wenn schwierige Zeiten kommen, dann denke daran: Gott ist souverän - er regiert! Er weiß um alles, was dir geschieht, und er lässt nur das zu, was am besten ist. Sage Gott, wie du dich fühlst. Bitte ihn, dir zu helfen, ihm zu vertrauen. Bitte ihn, dich innerlich ruhig zu machen. Und dann: Warte geduldig darauf, dass Gott die Dinge zum Guten wenden wird!

 


Weiter.

Zurück