Wie reagierte Josef auf schwere Zeiten?

Und seine Brüder gingen selbst hin und fielen vor ihm nieder und sprachen: Siehe, wir sind deine Knechte. Josef aber sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Stehe ich denn an Gottes statt? Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk. 1.Mose 50,18-20

Bibel-Entdeckung 09-04

Stell dir vor, du würdest von deiner Familie gehasst werden. Stell dir vor, du würdest als Sklave verkauft. Stell dir vor, du würdest ins Gefängnis geworfen für etwas, das du nicht getan hast. Diese schlimmen Dinge geschahen mit Josef - wie in der Bibel berichtet wird.



Wie reagierte er darauf? Wurde er zornig auf Gott? Wollte er sich an seinen Brüdern rächen? Nein! Obwohl es schwer war, vertraute Josef auf Gott und gehorchte ihm. Er arbeitete schwer und machte seine Sache so gut er nur irgend konnte. Nach schwierigen Zeiten wurde Josef in Ägypten ein wichtiger Mann.

Eines Tages kamen seine Brüder, um Getreide zu kaufen. Sie erkannten Josef nicht, aber er erkannte sie. Josef hatte die Macht, sie zu bestrafen. Doch anstatt sie zu bestrafen, vergab Josef ihnen! Er sprach: "Ihr wolltet mir Böses tun, aber Gott hat Gutes daraus entstehen lassen ..." .1.Mose 50,20. Josef sorgte den Rest seines Lebens für seine Familie.

Josef sah, dass alles, was geschehen war, ein Teil von Gottes Plan war. Gott hatte für ihn gesorgt und sein Ziel mit ihm erreicht. Auch wenn Menschen vielleicht böse Pläne haben: Gottes gute Pläne können nicht umgestoßen werden. Josef reagierte auf seine schweren Zeiten mit Vergebung und Vertrauen auf Gottes Führung.

 


Weiter.

Zurück