Wie kann ich Gier vermeiden?

Silber oder Gold oder Kleidung habe ich von niemand begehrt; ihr wisst ja selbst, dass diese Hände für meine Bedürfnisse und für diejenigen meiner Gefährten gesorgt haben. In allem habe ich euch gezeigt, dass man so arbeiten und sich der Schwachen annehmen soll, eingedenk der Worte des Herrn Jesus, der selbst gesagt hat: Geben ist glückseliger als Nehmen! Apostelgeschichte 20,33-35

Bibel-Entdeckung 08-12

Gier ist ein starker Wunsch, etwas zu bekommen. Das Gegenteil von Gier ist Zufriedenheit - zufrieden sein mit dem, was Gott dir gegeben hat. Nur Gott kann dir helfen, zufrieden zu sein. Danke Gott für die Vergebung deiner Sünden und für all die guten Dinge, die du hast. Wenn du zufrieden bist, dann wirst du geben wollen, anstatt dir immer nur selbst Dinge zu wünschen.



Durch Beten und Bibellesen kannst du Gott deine Zeit geben. Du kannst Gott einen Teil deines Taschengeldes bei der Sammlung im Gottesdienst geben. Du kannst deine Talente und Fähigkeiten in den Dienst Gottes stellen. Vielleicht kannst du im Gottesdienst ein Lied singen oder ein Bild als Dekoration für euren Gruppenraum malen. Gott etwas zu geben, ist eine großartige Art und Weise, um Gier zu vermeiden.

Gott kann dir auch helfen, anderen etwas zu geben, anstatt gierig zu sein. Du kannst sie mit deinem Spielzeug spielen lassen. Du kannst anderen beim Anstehen den Vortritt lassen.


Weiter.

Zurück