Was ist "Stille Zeit"?

Gleich darauf drängte Jesus seine Jünger, in ihr Boot zu steigen und an das andere Ufer des Sees vorauszufahren. Er selbst blieb zurück, denn er wollte erst noch die Leute verabschieden. Dann ging er auf einen Berg, um ungestört beten zu können. Bei Einbruch der Nacht war er immer noch dort, ganz allein. Matthäus 14,22-23

Bibel-Entdeckung 05-10

Wer sind deine besten Freunde? Bist du oft bei ihnen und sprichst du oft mit ihnen? Gott will dein Freund und Helfer sein. Er ist der beste Freund für dich, den es gibt! Du hast die Möglichkeit, ihn immer besser kennenzulernen. Das bedeutet für dich jedoch, Zeit mit ihm zu verbringen.



Ab und zu einmal beten reicht nicht. Mit anderen gemeinsam etwas über Gott lernen ist gut, aber du solltest dich nicht damit begnügen. Um Gott wirklich gut kennenzulernen, ist es nötig, dass du jeden Tag allein Zeit mit ihm verbringst. Auch Jesus nahm sich Zeit, um allein mit Gott zu sprechen. Die Zeit, die du dir freihältst, um allein mit Gott zu sein, nennt man "Stille Zeit".

Wenn du deine Stille Zeit beginnst, bitte Gott, dich zu lehren und dir zu helfen, ihm zu gehorchen. Danach lies Gottes Wort, die Bibel, und denke über die Bedeutung nach. Nimm dir auch Zeit, einen Bibelvers auswendig zu lernen. Wenn du keine Bibel hast, kannst du die Bibelverse, die in den Täglichen Entdeckungen stehen, lesen. Beende deine Stille Zeit mit Gebet. Sprich mit Gott über das, was er dir in der Bibel gezeigt hat, und über alles andere in deinem Leben.

 


Weiter.

Zurück