Woher kommt die Bibel?

Darum danken wir auch Gott unablässig, dass ihr, als ihr das von uns verkündigte Wort Gottes empfangen habt, es nicht als Menschenwort aufgenommen habt, sondern als das, was es in Wahrheit ist, als Gottes Wort, der auch wirksam ist in euch, die ihr gläubig seid. 1.Thessalonicher 2,13

Bibel-Entdeckung 05-02

Du weißt nun schon, dass die Bibel von Gott kommt. Unser Merkvers sagt: "Alle Schrift ist von Gott eingegeben..."
Wie hat Gott uns die Bibel gegeben? Ist sie einfach vom Himmel gefallen? Nein. Gottes Geist sagte 40 verschiedenen Männern, was sie schreiben sollten. Gott gebrauchte ihren eigenen Stil und ihre Persönlichkeit, um seine Worte niederschreiben zu lassen. Der Heilige Geist inspirierte sie (= gab ihnen Gedanken ein) und führte sie so, dass es absolut keine Fehler in irgendeinem der Worte gab, als sie ursprünglich aufgeschrieben wurden.



Das geschah nicht alles auf einmal. Es dauerte etwa 1600 Jahre, bis die Bibel fertig war. Stell dir einmal vor, so lange an einem Buch zu schreiben! Kein Mensch könnte jemals 1600 Jahre lang leben, aber für Gott spielte die Zeit keine Rolle. Er hat schon immer gelebt und wird ewig weiterleben. Er sagte den Männern zu verschiedenen Zeiten im Verlauf der Geschichte, was sie schreiben sollten. Manchmal schrieben sie das auf, was gerade passierte. Ein anderes Mal schrieben sie über das, was schon geschehen war. Und Gott ließ sie sogar über das schreiben, was erst in Zukunft passieren würde.

Die Menschen schrieben das, was Gott ihnen auftrug, in Hebräisch (Altes Testament) und Griechisch (Neues Testament). Später wurde die Bibel auch in viele andere Sprachen übersetzt. Dadurch können Menschen auf der ganzen Welt sie lesen und etwas über Gott erfahren.


Weiter.

Zurück