Wem könnte ich das "Wortlose Buch" erklären?

Es war ein Mensch, von Gott gesandt; sein Name war Johannes. Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten. Nicht er war das Licht, sondern er sollte Zeugnis geben von dem Licht. Johannes 1,6-8

Bibel-Entdeckung 11-23

Stopp! Das Erste, was du tun musst, bevor du jemandem das "Wortlose Buch" erklärst, ist beten. Mache dir eine Liste von Menschen, die Jesus Christus nicht als Retter kennen. Bete für jeden von ihnen mit Namen. Bitte Gott, dass er sie bereit macht, die gute Nachricht (das Evangelium) zu hören. Wenn du dein "Wortloses Buch" nicht dabei hast, dann schau dich um und sieh, ob du die Farben woanders findest - vielleicht sogar an deiner Kleidung!



Kathi hat gerade gelernt, wie sie ihr "Wortloses Buch" gebrauchen kann. Sie hat begonnen, für die Personen auf ihrer Liste zu beten, darunter auch ihre Cousine Lisa. Eines Tages zeigt Kathi Lisa ihr "Wortloses Buch". Sie fragt, ob sie schon einmal ein solches Buch gesehen hätte. Lisa sagt: "Nein." Kathi fragt, was dieses Buch so anders macht als andere Bücher. Lisa schaut es sich genau an und meint: "Es hat keine Worte oder Bilder." Kathi sagt: "Aber es hat Farben, und die Farben erzählen eine wunderbare und wahre Geschichte aus der Bibel. Möchtest du sie hören?" Lisa antwortet: "Na klar!" Da erklärt Kathi ihr das "Wortlose Buch". Später nimmt Lisa Jesus als ihren Retter an. Das hat Kathi ermutigt, weiter treu für die übrigen Person auf ihrer Liste zu beten.

Wie ist das bei dir? Hast du deine Liste schon geschrieben? Du wirst erleben, dass Gott deine Gebete erhören wird.


Weiter.

Zurück