Kommt jeder, dem ich Zeugnis gebe, zum Glauben?

Glaubst du den Propheten, König Agrippa? Ich weiß, dass du glaubst! Da sagte Agrippa zu Paulus: Es fehlt nicht viel, und du überredest mich, dass ich ein Christ werde! Paulus aber sprach: Ich wünschte mir von Gott, dass über kurz oder lang nicht allein du, sondern auch alle, die mich heute hören, solche würden, wie ich bin, ausgenommen diese Fesseln! Und als er dies gesagt hatte, stand der König auf, ebenso der Statthalter und Bernice und die bei ihnen saßen. Und sie zogen sich zurück … Apostelgeschichte 26,27-31a

Bibel-Entdeckung 11-15

Hier sind zwei wahre Geschichten: Von einem Mann in der Bibel mit Namen Paulus und von einem Jungen in New York mit Namen Nathan. Die Bibel erzählt uns, dass Paulus ein Zeuge war, wo immer er auch hinging. Aber nicht jeder, dem er ein Zeugnis sagte, kam zum Glauben. Einmal gab Paulus einem wichtigen König namens Agrippa ein Zeugnis. Nachdem dieser Paulus zugehört hatte, sagte Agrippa: "Es fehlt nicht viel, so wirst du mich noch überreden und einen Christen aus mir machen." (Apostelgeschichte 26,28). Es gibt keinen Bericht davon, dass König Agrippa jemals Christ geworden wäre.



Nathan war acht Jahre alt. Er wollte überall, wo er hinging, ein Zeuge sein. Sein Freund hörte ihm eine Weile zu. Dann sagte er zu Nathan, Jesus sei nur ausgedacht, und ging weg. Nathan war entmutigt. Nathans Vater erinnerte ihn: "Alles, was Gott von dir verlangt, ist, deinen Freunden die Wahrheit über Jesus zu erzählen. Sie müssen sich selbst entscheiden, ob sie an Jesus glauben oder ihn ablehnen wollen."

Bist du entmutigt worden, als du anderen von Jesus erzählt hast? Sind die anderen weggegangen? Denke daran, dass nicht jeder, dem du Zeugnis gibst, zum Glauben kommt. Aber Gott möchte, dass du weiterhin anderen von ihm erzählst.

Gib nicht auf, vertraue auf Gott und sei ein treuer Zeuge!


Weiter.

Zurück