Ist es überhaupt richtig, zornig zu sein?

Zürnt ihr, so sündigt nicht; die Sonne gehe nicht unter über eurem Zorn! Epheser 4,26

Bibel-Entdeckung 08-17

Eltern hatten ihre Kinder zum Herrn Jesus gebracht. Sie wollten, dass er sie segnete und für sie betete. Doch die Jünger wiesen die Kinder schroff zurück. Als Jesus das sah, war er darüber ungehalten. Er befahl den Jüngern, die Kinder zu ihm kommen zu lassen. (Markus 10,13-16)



Ein anderes Mal ging Jesus in den Tempel. Dort sah er, wie die Leute Tiere kauften und verkauften, Geld wechselten und vielleicht sogar andere betrogen. Sie missbrauchten Gottes heiligen Tempel für ihre eigenen, gierigen Pläne. Da wies Jesus sie hinaus und warf ihre Tische um. Er erklärte: ",Mein Haus soll ein Bethaus heißen für alle Völker'? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht." (Markus 11,17)

In diesen beiden Situationen war Jesus ungehalten über die Sünde. Auch du solltest über die Sünde empört sein. Es ist richtig, ärgerlich zu werden, wenn dir jemand Drogen anbietet. Du bist zu Recht empört, wenn du hörst, wie Gottes Name als Schimpfwort benutzt wird. Darüber zornig zu sein heißt noch nicht, dass du etwas Falsches tust. Gottes Wort warnt uns jedoch: "Zürnt ihr, so sündigt nicht" (Epheser 4,26).

Wir sollen ärgerlich über die Sünde sein, aber uns von diesem Zorn nicht beherrschen lassen, damit wir nicht selbst schuldig werden.


Weiter.

Zurück